Welt der Anthroposophie Mensch sein - Mensch werden

Liebe Menschen,

 

zur 32. Woche nach Ostern ist im Seelenkalender von Rudolf Steiner folgendes zu lesen:

Ich fühle fruchtend eigne Kraft
Sich stärkend mich der Welt verleihn,
Mein Eigenwesen fühl ich kraftend
Zur Klarheit sich zu wenden
Im Lebens-Schicksalsweben.

Rückblick

  • Sonntag, 7. November um 11h: Lesekreis, die 48. Folge Theosophie.
  • Dienstag, 9. November um 14h: Die 43. Folge Kernpunkte der sozialen Frage (Dreigliederung).
  • Dienstag, 9. November um 19h: Die 82. Folge aus den Vorträgen "Die Apokalypse des Johannes" von Dr. Wolfgang Peter.
  • Mittwoch, 10. November um 18h: Die 37. Folge Die Philosophie der Freiheit. Vielen Dank Malih für die folgende Zusammenfassung: "Wir haben gelesen TB Seite 134 bis zu dem 1. Absatz auf der Seite 137. Unser Arbeitsthema war: individuell, intuitive Handlung vom Standpunkte der ethischen Individualismus. Bei d. Zusammenfassung fiel mir von neuem die Frage ein: Was ist die Wahrheit? Ich möchte versuchen, aus dieser Frage heraus, das obgenannte Thema zu bearbeiten. Die Wahrheit ist nicht etwas Fertiges, sondern sie kann jede Individualität auf seine Weise durch seine freie Aktivität hervorbringen. Diese individuelle Aktivität ist dann zum Wohlwollen der Allgemeinheit und des Ewige, wenn aus Liebe zur Tat, zum Objekt und  aus Verbindlichkeit heraus neu geschaffen wird. Ja, aus Berührung des Objektes und aus innerer Schau dessen, was von ihm zu Individuum fließt. Der Mensch bringt aus seinem Innern neu hervor, was  fertig vor ihm erscheint. Je geschliffener, edler dieser Innern eines Menschen ist, wird vollkommener sein, der hervorgebrachte Gedanke. Jeder Gedanke, jede Idee ist eine Tat. Sie ist lebendig aus Begeisterung zu Objekt heraus und danach richtet der Handelnde, seine äußere Tat. Dieses neu Schaffen der Wahrheit, das in Harmonie mit dem Weltgeschehen hervorgebracht wird, ist eine Tat, die aus Allgemeinheit der Ideenwelt geschöpft wird, ohne Absicht oder Vorschau auf irgendwelche fertige Sittlichkeitsmaxime. Zu dieser wird sie erst, wenn sie vollbracht wird. Auf diese Weise  hervorgebrachte Idee, schließt jede äußere unsittliche Handlung von selbst aus."

Demnächst werden wir einen interdisziplinären Gedankenaustausch zum Themengebiet Pflege, Medizin, Kunst- und Kunsttherapie, Heilpädagogik, Sterbebegleitung u.ä. haben. Ankündigungen hierzu folgen, wenn das Format konkret wird.

Die Kleingruppenarbeit bei "2. Staffel Die Nebenübungen" läuft insgesamt sehr zufriedenstellend. Aber es gibt ein paar Fragezeichen zu den 2 öffentlichen Supervisionstreffen (Freitags 18h live). Das wollen wir intern noch mal diskutieren, denn irgendwie fehlt es da an Zug und Dynamik. Wir überlegen die Reduzierung auf nur noch 1x monatlich und wir überlegen was zur Grundlage gemacht werden muss, damit die Teilnehmer mehr in Regsamkeit kommen können. Weiteres folgt in Kürze.

Herzliche Grüße

François

Webseite: www.Anthro.World

E-Mail: info@anthro.world

Deine Newsletter-Einstellungen ändern    |    Online lesen